Die Alkaloide in Uncaria Tomentosa (Katzenkralle)

Katzenkralle (Uncaria tomentosa) enthält vor allem wichtige Alkaloide (2-3% Oxindolalkaloide) sowie Terpnoide, Quinovinsäureglykoside, Urolsäurederivate, Pflanzensterole (wie Beta-Sitosterol), Flavonoide (Procyanidine, Catechine, Chinconaine) und des Weiteren Iridoide (7-Deoxyloganinsäure) sowie Triterpene (vor allem Glykoside der Chinovinsäure). Lassen Sie uns die wichtigsten Inhaltsstoffe genauer betrachten.

Die Alkaloide in Uncaria tomentosa

Katzenkralle (Uncaria tomentosa)  ist reich an Alkaloiden. Alkaloide sind pflanzliche Stoffe, die eine starke pharmakologische Wirkung auf den Organismus haben und schon in kleinen Mengen viel bewirken können. Gleichzeitig sind die meisten davon Derivate von Aminosäuren.

OXINDOLALKALOIDE

Aus der Wurzelrinde von Katzenkralle (Uncaria tomentosa) konnten bis zu 2-3% Oxindolalkaloide isoliert werden. Sie enthält jedoch pentazyklische Oxindolalkaloide (POA) und tetrazyklische Oxindolalkaloide (TOA):

  • POA stärken und regulieren das körpereigene Immunsystem und haben eine regulatorische Wirkung auf die Vermehrung von Lymphozyten, das sind zelluläre Bestandteile des Blutes, deren Hauptaufgabe in der Erkennung von Fremdstoffen wie Bakterien und Viren liegen. Das heißt also, dass die POA das Immunsystem im Gleichgewicht halten: Ein schwaches Immunsystem wird stimuliert, wohingegen ein überreagierendes Immunsystem gedämpft wird.
  • TOA wirken sich auf Herz und Kreislauf aus. Sie wirken Blutdruck senkend, vermindern die Herzfrequenz und senken die Blutgerinnung.

Dem aktivsten Alkaloid, Isopteridin, wird die Stimulanz des Immunsystems nachgesagt. Andere Alkaloide helfen Viren, Bakterien, Krebszellen, Toxinen und die übermäßige Bildung weißer Blutkörperchen zu bekämpfen oder die Anhäufung von Blutplättchen zu hemmen, was der Entstehung von Thrombosen entgegenwirkt.

CHEMOTYPEN

Die penta- und tetrazyklischen Oxindolalkaloide sind jedoch nicht in jeder Pflanze gleichmäßig verteilt. Katzenkralle (Uncaria tomentosa) bildet natürlicherweise zwei verschiedene Chemotypen aus, wie die chemischen Modifikationen genannt werden:

den pentazyklischen Chemotypen, der vorwiegend POA enthält und den

tetrazyklischen Chemotypen, der vorwiegend TOA enthält.

Der pentazyklische Chemotyp enthält 6 pentazyklische Oxindolalkaloide: Pteropodin, Isopteropodin, Speciophyllin, Uncarin F, Mitraphyllin, Isomitraphyllin. Der tetrazyklische Chemotyp enthält 4 tetrazyklische Oxindolalkaloide: u.a. Rhnchophyllin, Isorhynchophyllin.

Untersuchungen mit 200 Pflanzen und einem anschließenden Screening von 600 Pflanzen ergaben, dass die meisten Pflanzen einen hohen Anteil an POA vermischt mit kleineren Anteilen von TOA haben. Nur ganz wenige Pflanzen enthielten ausschließlich TOA und ca. ein Viertel der Pflanzen bilden beide Alkaloidtypen aus, bei denen mengenmäßig jedoch die TOA überwiegen. Das Unglaublichste daran ist, dass die Asháninka-Indianer ganz ohne chemische Messmethoden seit jeher nur die wertvollen Pflanzen des pentazyklischen Chemotyps sammelten und verwendeten.

Keplinger isolierte damals mit seinem Forschungsteam sechs verschiedene Alkaloide.

Vier davon, Isopteropodin, Pteropodin, Isomitraphyllin und Isorynchophyllin, konnten durch Laborversuche bestätigt werden und es konnte nachgewiesen werden, dass sie die Fähigkeit bestimmter weißer Blutkörperchen (Granulozyten und Makrophagen) steigern, Phagozytose zu betreiben, ein Prozess bei dem extrazelluläre, feste Partikel, die eine potenziell schädliche Wirkung auf den Mikroorganismus haben, durch Zellen aufgenommen werden. Die übrigen zwei Alkaloide sind Mitraphyllin und Rynchophyllin, die keinerlei stimulierende Wirkung für die Phagozytose zeigten.

Rynchophyllin hat dafür andere Wirkungen. Es wurde auch in anderen Uncaria-Arten in Asien gefunden und vom Shanghai College of Traditional Chinese Medicine näher untersucht. Die chinesischen Forschungsergebnisse haben ergeben, dass dieses Alkaloid die Fähigkeit hat, die Anhäufung von Blutplättchen zu hemmen, die verantwortlich für die Entstehung von Thrombosen sind. Das unterstützt die Annahme, dass das Rynchophyllin Schlaganfälle vorbeugen kann und durch seine blutdrucksenkende Wirkung das Herzinfarktrisiko senkt, das Herz-Kreislauf-System anregt und damit Ablagerungen an Arterienwänden sowie die Entstehung von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen im Gehirn, im Herz und in den Arterien hemmt.

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Katzenkralle Kapseln, 90 Stk. Katzenkralle Kapseln, 90 Stk.
Inhalt 90 Stück (17,67 € * / 100 Stück)
15,90 € *
3x Katzenkralle Kapseln, 90x350mg 3x Katzenkralle Kapseln, 90x350mg
Inhalt 270 Stück (14,78 € * / 100 Stück)
39,90 € * 47,70 € *
Katzenkralle + Achiote Kapseln, 90Stk. Katzenkralle + Achiote Kapseln, 90Stk.
Inhalt 90 Stück (19,89 € * / 100 Stück)
17,90 € *
3x Katzenkralle + Achiote Kapseln 3x Katzenkralle + Achiote Kapseln
Inhalt 270 Stück (17,37 € * / 100 Stück)
46,90 € * 53,70 € *